SOP Berlin Schönefeld

Aus SOP RG Berlin
Wechseln zu: Navigation, Suche

[Ansicht in Google Maps]

Geschichte

Der Flughafen ist entstanden aus den dort 1934 errichteten Henschel-Flugzeugwerken. Nach dem zweiten Weltkrieg übernahmen die sowjetischen Luftstreitkräfte den Flughafen, und bauten ihn 1947 zum zivilen Flughafen um. Bis 1990 war er der Zentralflughafen der DDR, nach der Wende nahm seine Bedeutung zunächst jedoch ab.

Seit 2003 wird der Flughafen vermehrt von Billigfliegern (Ryanair, Germanwings, Easyjet) angeflogen, wodurch die Fluggastzahlen deutlich anstiegen. Daher wurde 2004 das Terminal B erweitert (Easyjet) und 2005 das neue Terminal D (Germanwings) eröffnet.

1996 begannen die Planungen, Schönefeld zum Single-Airport Berlins umzubauen. Nach umfangreichen Streitigkeiten mit Bürgerinitiativen wurde 2006 die Rechtmäßigkeit zum Umbau gerichtlich festgestellt, und seitdem laufen die dortigen Umbaumaßnahmen zum Airport Berlin-Brandenburg-International. 2007/2008 wurde die Piste 07L/25R zurückgebaut, da dort die neu zu errichtende Autobahn als Zubringer Berlins zum neuen Airport entlang läuft. Ab Mitte 2008 hatte der Flughafen daher nur noch eine Piste 07/25.

Im Juni 2012 sollte der neue Flughafen Berlin-Brandenburg International in Betrieb gehen, durch Problemen bei der Fertigstellung wurde der Termin jedoch auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Umbenennung der Pisten trat jedoch bereits im Mai 2012 in Kraft.

Positionen

EDDB_ATIS 124.950
EDDB_DEL 121.600
EDDB_A_GND 129.600
EDDB_N_GND 129.500
EDDB_S_GND 121.700
EDDB_N_TWR 120.020
EDDB_S_TWR 118.800

Runways

Runway 07L / 25R

Länge: 3000 m

Breite: 45 m

Anflughilfen: ILS/NDB

TORA:
07L K1 3000 m
K2 1850 m
K3 820 m
L6 985 m
25R K4 3000 m
K2 1325 m
K3 2050 m
K2 1325 m
Runway 07R / 25L

(noch nicht in Betrieb)

Länge: 3000 m

Breite: 60 m

Anflughilfen: ILS/VOR

TORA:
07R m
m
m
m
25L m
m
m
m

Rollstrecken

Eastbound-Operations

  • Inbound Traffic Runway 07L:
Apron 1 + 2: K4, G bzw. K3
Apron 3: K4 bzw. K3, K, H
Apron 4/GAT: L6 bzw. L7
  • Outbound Traffic Runway 07L:
Apron 1 + 2: (K3,) K1 (K2 bei intersection takeoff)
Apron 3: H, K, K1 (K2 bei intersection takeoff)
Apron 4/GAT: L6, Backtrack 07L, K3, K4

Westbound-Operations

  • Inbound Traffic Runway 25R:
Apron 1 + 2: (K2,) K1 (K4)
Apron 3: (K2,) K1, K, H
Apron 4/GAT: L6 bzw. (K2,) K1, K3, L6
  • Outbound Traffic Runway 25R:
Apron 1 + 2: K, K4 bzw. K3 (intersection takeoff)
Apron 3: K4
Apron 4/GAT: L6 bzw. L7

Aprons und Standard Gate Procedures

Apron 1

closed.

Apron 2

Parkpositionen Apron 2

Stands 21 - 27

Used for: Cargo

Apron 3

Parkpositionen Apron 3

Haupt-Apron

Gates 54, 56, 57, Stands 30 - 36, 50, 52, über 60

Used for: Various

Apron 4

General Aviation Terminal

General Aviation

Maintenance service

Apron A

Parkpositionen Apron A

Nordpier

Stands A1 - A12

Used for: Condor, Low-Cost Carrier (Ryanair, Easyjet,...)

Apron B

Parkpositionen Apron B

Hauptpier

Stands B1 & B1A, Gates B2 - B16 (8x Heavy)

Used for: Lufthansa, Germanwings, Swiss, Austrian, British Airways, Air France, KLM, Star Alliance

Apron C

Parkpositionen Apron C

Südpier

Stands C1 & C2, C13 - C15, Gates C3 - C12 (6x Heavy)

Used for: Air Berlin, TUI, OneWorld

Apron D

Parkpositionen Apron D

Vorfeldpositionen

Stands D1 - D22 (11x Heavy)

Used for: Cargo, Reserve, Various, Small Aircrafts

Apron E

Parkpositionen Apron E

Vorfeldpositionen bis Cat. C (A320/B737)

Stands E1 - E19

Only Small Aircrafts (CRJ, Embraer, ATR, Dash, ...)

Special Gates

X**A : Heavy bis B747/A340

X**B : Airbus A380

Abflugrouten

BELID: nach (Süd-)Westen (z.B. EDDL, EDDK, EDDF)
BKD: nach Nordwesten (z.B. EDDH, EDDW)
GERGA: nach Norden (z.B. EKCH, ENGM, ESSA)
TUVAK: nach Osten und Süden (z.B. EDDM, EPWA, LKPR, LOWW)

Hinweise

  • Alte Runway 07L/25R nicht mehr in Betrieb. Ständig geschlossen.
  • Alte Runway 07R/25L heißt jetzt 07L/25R.
  • In Freeware-Szenerie von G. Aubele endet Taxiway E (jetzt K4) bereits am Beginn des Apron 4 und geht nicht durch.