EDDC TWR

Aus SOP RG Berlin
Wechseln zu: Navigation, Suche

Positions-Name

EDDC_TWR

Rufname der Station

Dresden Tower

Frequenz

122.920 MHz

POF Kürzel und Squawk Range

POF-Kürzel: CT

Squawk Range: 2050 - 2057

erforderliches Rating

Student 2 (STU2) oder höher

Positionsbesetzung

Dresden Tower ist immer vor Dresden Ground und Dresden Apron zu besetzen. Sollte Dresden Tower offline gehen, wechselt Dresden Ground auf diese Position wenn Ratingtechnisch mögich.

Beschreibung der Position

Dresden Tower ist eine Bodenposition, die für Start und Landefreigaben sowie Verkehrskontrolle und -informationen in der Kontrollzone zuständig ist. Zudem übernimmt Dresden Tower die Aufgaben von Dresden Ground und Dresden Apron, wenn diese nicht besetzt sind.

Die Aufgaben des Tower-Controllers bestehen darin:

  1. Die Festlegung der aktiven Betriebspiste
  2. Erstellen der ATIS (kann aber auch an andere Station am Platz delegiert werden)
  3. Pistenseparation herstellen
  4. Verkehrsinformationen erteilen
  5. Start- und Landefreigaben erteilen
  6. Wirbelschleppenseparation für startenden Verkehr herstellen

Start- und Landefreigabe

Typische Startfreigabe / Landefreigabe (nach initial call des Piloten)

  1. Callsign des Luftfahrzeugs
  2. Eigenes Callsign
  3. Wind
  4. Pistenbezeichner
  5. Startfreigabe / Landefreigabe

Eine typischer Funkverkehr zwischen einem Flugzeug und Dresden Tower sieht so aus:

Dresden Tower, hallo, Lufthansa 4711, holding point runway 22, ready for departure.

Lufthansa 4711, Dresden Tower, hallo, wind 240 degrees, 12 knots, runway 22 cleared for take-off, tschüss.

(readback)...

interne Links

externe Links

Dieses Programm übersetzt die Verschlüsselungen in einem Metar (sehr hilfreich im Winter)
- vielen Dank an Christoph Piel!